Schießsport
Wappenst11
Platzhalter-Bild
Platzhalter-Bild

Plazierungen im Wiedermayer - Pokal

Plazierungen im Königin Stephanien - Pokal und St. Sebastianus Pokal zu Schützenfest


SCHIESSSPORT IN DER GESELLSCHAFT KÖNIGIN STEPHANIE
 

Schießsport wurde in der Gesellschaft Königin Stephanie schon immer groß geschrieben. Waren es doch so Kameraden wie Ferdi Artz, Hubert Pesch oder der leider schon verstorbene Günther Mielitz, die zu guten Platzierungen im Ernst Bayer / Stephanie Pokal oder dem Wiedemeyer Pokal beitrugen.

Einen neuen Aufschwung im Schießsport erhielt die Gesellschaft dann im Jahre 1984, als mit Ulrich Müller ein erfahrener Sportschütze in die Gesellschaft eintrat. Ulrich Müller wollte eigentlich nur passiv in die Gesellschaft eintreten, aber es sollte alles anders kommen. Alsbald machte es die Runde, dass in der Gesellschaft KÖNIGIN STEPHANIE der Schießsport vorangetrieben wurde. Der Gesellschaftsführer Horst Artz, selbst ein begeisterter Sportschütze, hatte für die Jugend im Nachwuchsbereich immer ein offenes Ohr. Aber auch unser verstorbener Ehrenhauptmann Karl Artz hatte bis zu seinem Tode Geschmack am Schießsport gefunden und unterstützte die Schießsportabteilung.

Kamerad Ulrich, inzwischen Aktiver Schütze in unserer Gesellschaft, brachte den einen oder anderen schießbegeisterten Kameraden auf diesen Wege in unsere Gesellschaft und selbstverständlich auch zum Schießsport. In folgenden Jahren bis zum heutigen Tage stellten sich dann die Erfolge im Schießsport recht schnell ein. So konnten wir in den Jahren 1986 - 2005 den Wiedemeyer-Pokal 14 mal erringen und belegten 5 mal den 2.Piatz. Auch beim Ernst Bayer / Stephanien Pokal waren wir ähnlich erfolgreich. Belegten wir im Jahre 1986 noch den 4. Platz und im Jahre 1987 den 2. Platz, so haben wir von 1988 - 2006 den Stephanien-Pokal ohne Unterbrechung gewinnen können. Auch in den Einzelwettbewerben waren wir in den zurückliegenden Jahren sehr erfolgreich, stellten wir doch mit den Kameraden Michael Korsten, Martin Ullmann und Markus Siegel in den Jahren 1991-1995 jeweils den Sieger im Freihandpokal der Jungschützen oder mit Thomas Winter in den Jahren 1993-95 den Sieger in der Jahreswertung, sowie beste Einzelschützen, Pagen und Jungschützen und in den Jahren 1992 -2005 mit Thomas Blum (1992), Peter Kublik (1994), Michael Schwarz (1995, 1999,2003), Michael Korsten (1996) und Martin Ullmann (2004)den Vereinsmeister des St.Sebastianus Schützenvereins Düsseldorfs. Die Serie der erfolgreichen Jungschützen wird durch Sascha Dornbusch, Andre` Dornbusch oder Sven Kopitzke fortgesetzt. So gelang unseren Jungschützen Sascha Dornbusch im Jahre 2004 und Christian Kuhnert im Jahre 2007 die Würde des IGDS-Jungschützenkönigs zu erlangen. Jim Müller setzte im Jahre 2007 die Erfolge im Wiedemeyer-Pokal fort, es gelang ihm sowohl Vereinsmeister wie auch bester Jungschütze zu werden. Ihm folgte im Jahre 2008 mit Joachim Gendrung ein weiterer Schütze aus unserer Gesellschaft. Weitere Erfolge konnte die Gesellschaft mit den Vereinsmeistern Jim Müller ( 2011 ) und Thomas Blum ( 2013 ) erzielen.

Aber auf diesen Erfolgen wollen wir uns nicht ausruhen, sondern immer ein offenes Ohr für die Jugend haben, auch wenn sie nicht schießsportlich aktiv werden will. Die Kameraden Joschi Fest, Udo Winter, Michael Dornbusch und Ulrich Müller werden immer bemüht sein, interessierten Kameraden, oder denen die es werden wollen, den Schießsport näher zu bringen. Jedoch wird in jedem Falle die Kameradschaft bei uns im Vordergrund stehen. Falls jemand Interesse haben sollte, hier unsere Kontaktadresse: Udo Winter, Brachtstr. 28, 40223 Düsseldorf, Tel. 0211 / 341212 (ab 18.00 Uhr). Wir freuen uns über jeden Interessenten der einmal am Schießsport sowie den Kompanieaktivitäten teilnehmen möchte.

 

[Königin Stephanie] [Termine 2017] [Aktuelles] [Gesellschaft] [Chronik] [Bildergalerie] [Schießsport] [Wiedemeyerpokal] [Stephanienpokal] [Verschiedenes] [Impressum] [Kontakt]